Vereinsprüfung beim OSC: #stayJuJutsu – … die haben es sich verdient!

In „coronagerechten“ Einzelprüfungen absolvierten sechs Ju-Jutsukas erfolgreich ihre Prüfungen zur nächsthöheren Graduierung. Die drei Jugendlichen und drei Erwachsenen scheuten sich nicht, sich dieser Herausforderung im Juli 2020 zu stellen. In einer Kontaktsportart wie Ju-Jutsu, neben allgemein komplexen Bewegungsabläufen, auch noch in den erforderlichen Phasen wegen des direkten „Kontaktverbotes“ durch die Pandemie den Phantasieknopf zu drücken und eine Übung partnerlos oder mit einem mitgebrachten Gegenstand zu simulieren, ist nochmal eine ganz besondere Herausforderung. Techniken wie Faust- und Fußtechniken in Kombinationen, aber auch Wurfeingänge präsentierten die Prüflinge „trocken“. Besonders das Prüfungsfach „Weiterführung“ mit stetigem Wechsel von Armbeuge- in Streckhebel verlangte ihnen viel ab.

Alle Prüflinge gingen in den letzten Monaten durch eine mehr als holprige Vorbereitung. Bedingt durch einen Wasserschaden stand zunächst einige Wochen das Dojo in der Walter-Kolb-Halle rund um den Jahreswechsel nicht zur Verfügung. Es fand zwar eingeschränkt ein Ersatztraining statt. Aber vorerst ohne die gewohnte Mattenfläche und später in einer Ersatzhalle. Ohne Unterstützung des Präsidiums und der Mitarbeiter*innen in der Geschäftsstelle hätte es wahrscheinlich nicht mal diese Trainingsmöglichkeit gegeben.
So sagte ihr Trainer nach der bestandenen Prüfung: „Die 6 haben es sich verdient. In der sportlosen Zeit haben sie sich mit Homevideos des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes (DJJV) weiterhin vorbereitet und fit gehalten.“

Am Ende absolvierten fünf Prüflinge die Prüfung zum Orangegurt und einer zum Gelb-Orangen-Gurt. Um die Leistung vielleicht auch als Nichtbudosportler*in messen zu können, sei zu erwähnen, dass in diesem Jahr bislang im Land Bremen dies die einzige Prüfung im Ju-Jutsu war.

Wir gratulieren den Prüflingen!

#stayJuJutsu

Ju-Jutsu Kyu-Prüfung für Erwachsene am 05.10.2019

Am vergangenen Wochenende (05.10.2019) wurde im aktuellen Dojo des TSV OT Bremen eine Kyu-Prüfung im Ju-Jutsu abgehalten.
Drei Ju-Jutsuka dürfen nun nach einer eineinhalbstündigen Prüfung und durchweg guten bis sehr guten Leistungen den 3., beziehungsweise 5. Kyu tragen.

Der Prüfer Jörg Häntzschel und das Trainerteam zeigten sich sehr zufrieden und wünschen den Athleten weiter viel Spaß und Erfolg im Sport.

Kinder- und Jugend-Kyu-Prüfung bis 14 Jahre beim ATSV Sebaldsbrück

Am 26. Juni 2019 fand beim ATSV Sebaldsbrück eine Kinder- und Jugend-Kyu-Prüfung statt. Neun Prüflingen konnte abschließend verdient ihre nächsthöhere Graduierung verliehen werden.
Unter den Augen des Prüfers Jörg Häntzschel und des am Rand mitfiebernden Trainers Mirco Mahlstede zeigten sie meist gute bis teils sehr gute Leistungen.
Allen möchten wir weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Ju-Jutsu wünschen!

Vereinsprüfung beim ATS Buntentor

Herzlichen Glückwunsch an die sieben Prüflinge vom PSV, ATSV und ATSB, die sich heute (22. Juni 2019) einer Vereinsprüfung beim ATSB gestellt und bestanden haben (dreimal 5. Kyu, dreimal 4. Kyu und einmal 3. Kyu).
Die Prüfung wurde von Jörg Häntzschel abgenommen, der die Prüflinge über zwei Stunden durch ihre Programme geleitet hat, während die Vereinstrainer am Mattenrand mitgefiebert haben.

Dan-Prüfung 2018

Am 30.06.2018 stellten sich beim ATS Buntentor sieben Ju-Jutsuka der Prüfung zum 3. und 1. Dan.

Sie wurden von der hochkarätig besetzten Prüfungskommission bestehend aus Karl-Joachim „Charly“ Scheel, 7. Dan, Lars Müller, 5. Dan und Stefan Gautier, 4. Dan routiniert durch die Prüfung geleitet.

Diesmal war die Prüflingsgruppe sehr heterogen: Fünf Prüflinge kamen vom ATS Buntentor und zwei vom OSC Bremerhaven. Es gab junge, hochdynamische unter 30-Jährige, aber auch lebenserfahrene über 50-Jährige. Auch war vom praxiserprobten Pragmatiker bis zum wahren Kampfkünstler alles mit dabei.

Nach über vier Stunden konnten alle erschöpft und überglücklich ihre Urkunde zur nächsthöheren Stufe in Empfang nehmen und erreichten fünfmal den Anfang der Langstrecke (1. Dan) und zweimal eine nächste Zwischenetappe (3. Dan).

Viel Spaß und Erfolg auf dem weiteren Weg!

Kinderprüfung am 20.12.2017

Am 20.12.2017 stellten sich acht junge Ju-Jutsuka aus den Sebaldsbrücker Kindergruppen der Prüfung zur nächsthöheren Graduierung. Die Prüflinge haben alle gute bis sehr gute Leistungen gezeigt. Es war schön anzusehen und bestätigt die gute Arbeit des Trainers Mirco.
Wir gratulieren Chiara, Jayden, Haim und Raphael zum Gelbgurt. Jan und Nick zum Gelb-Weißgurt. Florian und Naila zur gelben Spitze.
Aller Voraussicht nach wird die nächste Prüfung Ende des Jahres 2018 stattfinden.

Landes-Kyu-Prüfung

Am 24. Juni 2017 haben sechs Ju-Jutsuka vom ATS Buntentor und SV Hemelingen erfolgreich ihre Prüfung zum 2. und 1. Kyu abgelegt.

Prüfer waren Prof. Dr. Carsten Harms (2. Dan Ju-Jutsu) und Max Ziehe (2. Dan Ju-Jutsu).

Herzlichen Glückwunsch!

Ausbildung zum Trainer-C endete am 17.06.2017 mit der Prüfung

Am 17.06.2017 haben alle zehn Teilnehmer der Trainer-C-Ausbildung die Prüfung bestanden.

Die Lehrprobe wurde von den erfahrenen und langjährigen Trainern Charly Scheel, Ehrenvorsitzender des Landes, 6. Dan Ju-Jutsu, Lars Müller, 1. Vorsitzender und Lehrwart, 5. Dan Ju-Jutsu und Jörg Häntzschel, Kassenwart, 2. Dan Ju-Jutsu abgenommen.

Die Rückmeldung der Prüfer war: „Es war alles weit im grünen Bereich!“

Herzlichen Glückwunsch und erfolgreiches Training!

Dan-Prüfung beim ATSB

Am 18. Juni 2016 stellten sich acht Prüflinge ihrer nächsthöheren Dan-Prüfung. Wir gratulieren Stefan G. zum 4. Dan; Peter Pe., Martin B. und Daniel St. zum 3. Dan; Carsten H. und Lars E. zum 2. Dan; Peter Pa. und Wilko B. zum 1. Dan.
Die Prüfung begann mit einer beeindruckenden Kata, die Stefan selbst choreographiert hatte. Weiter wurde die Prüfung mit einem neuen Konzept durchgeführt: Jeweils vier Prüflinge waren gleichzeitig auf der Matte. Der eigentliche Prüfling war in Mitte und hat die Techniken im schnellen Durchlauf an den drei außen stehenden gezeigt. So wurde kein Prüfling kalt, es war ein konstanter Partnerwechsel vorhanden und die Prüfer hatten dauerhaft etwas zu sehen. So war die Prüfung nach vier Stunden und 15 Minuten beendet. In traditioneller Vorgehensweise hätte sie wahrscheinlich sechseinhalb Stunden gedauert. Diese Prüfungspraxis war für alle Beteiligten ein Erfolg und wird in den nächsten Landesprüfungen im JJV Bremen weiter fortgeführt.

  • Dan-Prüfung

Außerdem möchten wir uns bei Uwe Claussen, 7. Dan JJ bedanken, der trotz Großbaustelle zuhause, den Weg nach Bremen gemacht hatte um diese Prüfung gemeinsam mit Charly Scheel, 6. Dan JJ und Lars Müller, 5. Dan JJ abzunehmen.

Jörg Häntzschel
2. Vorsitzender JJV Bremen e. V.