Dan‐Vorbereitungslehrgang, Lehreinweisung, Notwehr/Nothilfe beim ATS B

Am Wochenende 26./27.05.2018 fanden sich beim Lehrgang zur Notwehrschulung, Lehreinweisung und Dan-Vorbereitung 14 Ju-Jutsuka vom 1. Kyu bis zum 2. Dan im Sporthaus des ATS Buntentor ein.

Am Samstag wurden verschiedene Hebelketten trainiert und im Rahmen der Lehreinweisung auf sinnvolle Wege der Technikvermittlung eingegangen. Außerdem wurden verschiedene Trainingsformen vorgestellt und ausprobiert.


Am Sonntag stand dann das Thema Notwehr auf der Agenda. Der rechtliche Rahmen wurde von unserem Landesvorsitzenden und Lehrwart Lars Müller in einem Vortrag vermittelt und anschließend verschiedene Szenarien nachgestellt.

Zum Abschluss des informativen Wochenendes wurden noch Stocktechniken aus dem Bereich des Doce Pares trainiert, um vor der Heimreise die Köpfe ein wenig von den Theoriestunden zu erholen.

Landeslehrgang BJJ: Open Guard & Blue Belt Programm DJJV

Am Wochenende 26./27.05.2018 fanden sich beim BJJ-Lehrgang mit André Stock, BJJ-Schwarzgurt (3. Grad), Ju-Jutsuka vom ATS Buntentor, aus Bremen Nord und Delmenhorst in der Turnhalle der Grundschule an der Parsevalstraße ein.

Der Samstag begann mit einer Begrüßung durch Lars Müller (1. Vorsitzender) und Jörg Häntzschel (Kassenwart) vom Landesverband Bremen. Danach ging es in die Techniken um die Open Guard. Angefangen bei einfachen Übungen, um die Open Guard zunächst kennenzulernen und in die Bewegung reinzukommen, ging es rasch mit fortgeschrittenen Techniken weiter: Takedowns, De La Riva Guard, Weiterführungen und Submission Techniken aus der Open Guard.

Am Sonntag ging es verstärkt um das BJJ Prüfungsprogramm für Blaugurte im DJJV.
André Stock fand die Zeit mit jedem zu rollen und individuelle Tipps zur Technikverbesserung zu geben. Vielen Dank dafür und für den genialen Lehrgang!

Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge zur bestandenen Prüfung!

Selbstverteidigung für Klein und Groß am 22.11.2017

Am 22.11.2017 fand beim ATSV Sebaldsbrück e.V. ein besonderes Training statt. Auslöser war, dass zwei Mütter von eskalierender Gewalt auf dem Schulhof berichteten. Eltern und Geschwister waren genauso eingeladen wie die Ju-Jutsukas.

Mit viel Spaß in der Halle wurde den Großen (Eltern) und den Kleinen die Grundlagen der Deeskalation, Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung nahe gebracht. Die Selbstverteidigung steht in dieser Auflistung absichtlich ganz hinten, denn sie stellt nur die Spitze des Eisberges dar. Viel besser ist es gar nicht erst in eine „blöde“ Situation zu kommen. Die Kleinen konnten es kaum erwarten bis der angekündigte Polizist kam, den sie befragen durften.

Die einhellige Meinung war: Das wollen wir wiederholen!

Ein Altmeister in Hamburg!

Zum Traditionslehrgang am 30. September 2017 konnten wir den Ehrenpräsidenten des Ju-Jutsu Verbandes Bremen Charly Scheel als Referenten gewinnen.

Nach über 10 Jahren Mattenabstinenz in Hamburg stand „Charly“, zur Freude aller, endlich mal wieder in der Halle der SV-Polizei Hamburg.

Charly, der seit den Anfängen des Ju-Jutsu schon dabei ist und der, nicht nur mir, sondern auch vielen anderen Sportlern sehr viel beigebracht hatte, hatte ich gebeten, uns mal wieder so richtig in Bewegung zu bringen.

Es kam, wie ich es mir gedacht und gewünscht hatte…. Gestartet sind wir mit Musik und Beat-Boxing.

Musik und Boxen …ich kam mir vor wie Rocky…nicht so gut, aber genauso ein Taktgefühl.

Nachdem auch jeder von uns so richtig warm war, haben wir uns zwei Stunden mit unterschiedlichen Hebel-Techniken in „Bewegung“ warmgehalten.

Wie erwartet und erhofft kam da so der eine oder andere Hinweis von Charly darauf, dass man sich doch noch ein wenig mehr bewegen könnte.

So sind die Sportler halt, die auch Aikido-Blut in den Adern haben. Sportlich wie wir alle sind, „flutschte“ es dann auch irgendwann. Nach einer kurzen Pause nahmen wir den Stock in die Hand. Hier führte uns Charly durch eine Reihe verschiedener Abwehr- und Entwaffnungstechniken. Was soll ich sagen, wieder kam das Kommando „bewegen, bewegen, bewegen“.

Zum Abschluss noch ein wenig Bauchmuskeltraining und erschöpft stellten wir uns für ein Gruppenfoto auf.

Wir können nur sagen: „Vielen Dank Charly, dass du mit Deinen Sportlern bei uns warst. Ich hoffe, wir können dich bald wieder in Hamburg begrüßen.“

Einen Dank von mir auch an das Team von SV-Polizei. Es hat wieder einmal hervorragend geklappt.

Ein weiterer Dank an Charlys Frau Erika, die für uns ein paar Erinnerungsfotos geschossen hat.

Stephan Mensing
Referent Technik HJJV

Erste-Hilfe-Lehrgang in Bremen

Was können wir tun, wenn bei einer Übungseinheit oder Trainingsstunde ein Unfall passiert? – mit dieser Frage haben sich am 19. August 2017 zwölf Kampfsportler aus Vereinen aus Bremen und Peine beschäftigt. Der Ju-Jutsu Verband Bremen richtete einen Erste-Hilfe-Lehrgang im Sporthaus des ATS Buntentor aus.

Zunächst wurden in einem kurzen Vortrag die grundlegenden Regeln erklärt. Dann ging es auch schon direkt in die Anwendung: Ansprechen, stabile Seitenlage, Herzdruckmassage.

Anschließend und zur weiteren Vertiefung wurden alle diese Übung noch mittels spezieller Übungen trainiert. Zum Beispiel galt es die ganze Situation mit verbundenen Augen zu bewältigen, oder unter Zeitdruck einen Verband anzulegen.

Nach Abschluss des Kurses erhielten alle Teilnehmer ihre Zertifikate und sind jetzt auf den Ernstfall vorbereitet!

Workshop Frauen-Selbstbehauptung beim ATS Buntentor

Am 25.02.2017 fand beim ATS Buntentor ein Workshop für Frauen-Selbstbehauptung statt. Der Workshop basierte ebenso, wie der eigentliche 6-Wochen Gesamtkurs auf den Prinzipien des Deutschen Ju-Jutsu-Verbandes mit Themen Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung mit ihren jeweiligen Inhalten.
Dieser Workshop fand auf Wunsch der ehemaligen Teilnehmerinnen von Frauen-Selbstbehauptungskursen statt. Dazu kamen dann noch interessierte Anfängerinnen aus dem ATSB bzw. externe. Es fanden sich 25 Teilnehmerinnen ein.
„Workshop Frauen-Selbstbehauptung beim ATS Buntentor“ weiterlesen

Landes- und Vereinslehrgang mit Uwe Claussen

Am 18. und 19.02.2017 war Uwe Claussen wieder in Bremerhaven und hat am 18. einen Landeslehrgang gegeben. Ausrichter war der OSC. Wer Uwe kennt, weiß um seine Großmeisterkenntnisse an den Waffen. Thema des Lehrgangs waren Weiterführung abgewehrter Atemitechniken mit Übergängen zu Techniken (Transport und Festlegetechniken), „Drills“ und Bewegungsformen. Das seine Fähigkeiten weit über das Ju Jutsu übliche Maß hinaus gingen war allen Teilnehmern sehr schnell klar.
Eindrucksvoll demonstrierte Uwe Techniken, wovon einige bekannt waren, aber natürlich viel neues.

Am 19.02. hat Uwe einen Vereinslehrgang mit waffenlosen Techniken aus dem Bereich des Cacoy Doce Pares Escrima und dem Pangamot/Panantukan gegeben. Die Lehrgänge fanden in sehr angenehmer, lockerer Atmosphäre statt, so dass Weiterbildung immer wieder doppelt Spaß macht. Alle, die nicht dabei waren haben etwas verpasst; dürfen sich aber darauf freuen wenn die Trainer die Techniken in die Vereine tragen werden. Die angehängten Bilder zeigen einen bunten Querschnitt durch die Lehrgänge.

Selbstsicherheit für Rollstuhlfahrer/-innen

In den Monaten September, Oktober und November 2016 fand ausgerichtet durch den Sportverein für Behinderte Bremen e. V. ein Selbstsicherheitskurs für Rollstuhlfahrer (neurologisch) statt. Deren Rehatrainerin hatte einen Artikel über einen Selbstsicherheitskurs für Frauen im Bremer Weser-Kurier gelesen und nahm Kontakt zum Frauen-SV-Kursleiter Hans-Dieter Huwald (5. DAN JJ) auf. Begeistert von diesem Anliegen hat Kursleiter Huwald auf Basis des Ampelprinzips des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes die Inhalte der Prävention, Selbstbehauptung und der Selbstverteidigung auf die Belange und Möglichkeiten dieser Rollstuhlgruppe übertragen. Der Kurs fand jeweils zweimal monatlich für jeweils 2 Stunden statt. Die sowohl weiblichen, wie auch männlichen Teilnehmer waren im Alter zwischen 15 und 60 Jahren. Die Grade und Arten der Behinderung waren sehr unterschiedlich. Es waren zum Beispiel Teilnehmer/-innen von MS Erkrankungen bis zur halbseitigen Lähmung dabei. „Selbstsicherheit für Rollstuhlfahrer/-innen“ weiterlesen