Ju-Jutsukas vom OT Bremen holen Medaillen bei den Deutschen Polizeimeisterschaften

Christina Biese und Falk Arendt gewinnen Bronze in ihren Gewichtsklassen!

Die Dt. Polizeimeisterschaften fanden am 16./17. 10.2013 in Mainz-Hechtsheim unter Beteiligung von 13 Bundesländern sowie der Bundespolizei statt. Zu diesem Ereignis reisten diverse German–Open-Sieger, Deutsche Meister sowie Europa- und Weltcupgewinner an.
Die beiden Ordnungshüter Falk Arendt, bis 77kg und Christina Biese, bis 70kg, starteten in den am stärksten besetzten Gewichtsklassen.
Am 16.10.2013 machte Arendt das erste Edelmetall sicher, indem er Michael Meinzinger (Bundespolizei), Andreas Wogenstein (Berlin), Jan Deparde (Hessen) sowie Kevin Winkler (Bayern) allesamt vorzeitig besiegen konnte. Hierzu war in den Parts Schläge/Tritte, Würfe und Bodenkampf jeweils ein Ippon (volle Punktzahl) erforderlich. Nur in der Vorrunde hatte er gegen den Bayern Pascal Moortz hauchdünn mit nur einem Wertungspunkt weniger das Nachsehen.
Christina Biese gab zunächst ebenfalls einen Kampf in der Vorrunde nach Punkten ab, ließ dann aber gegen Sina Poser (Thüringen), Patricia Golon (Niedersachsen) und Franziska Deigner (Baden Württemberg) nichts mehr anbrennen und beendete diese Kämpfe vorzeitig.
Benjamin Siebert (-69kg) und Alexander Scholz (-84kg) rundeten als weitere OT-Kämpfer mit fünften Plätzen das gute Abschneiden der Bremer Polizisten ab.
Insgesamt waren an beiden Tagen 113 Aktive auf den Matten der ausrichtenden Bereitschaftspolizei Mainz vertreten.
Der Bericht kann im Orginal auf der Internetseite des OT Bremen nachgelesen werden:
http://www.otbremen.de/209.html

Gruß, Jörg

Der „Neue“ stellt sich vor

Tammo Folkerts hat mir ein paar Eckdaten über sich zukommen lassen, die ich Euch natürlich nicht vorenthalten möchte.
Gruß, Jörg

  • Tammo Folkerts, verheiratet, 1 Sohn
  • 42 Jahre alt
  • Dipl.-Ing. Umwelttechnik
  • seit über 25 Jahre Jiu-Jitsu (Angefangen in der BAE, danach DJJU)
  • 1. Dan JJ, Ausflüge in andere Systeme wie Judo, Karate, Tea Kwon Do, PFS, Modern Arnis (Ohne nennenswerte Graduierungen)
  • Seit knapp 10 Jahren Trainer (TSV-Golland, danach PSV).

Der Ju-Jutsu Verband Bremen e. V. hat Verstärkung bekommen!

Es ist mir eine Freude euch mitteilen zu können, dass der Polizei-Sportverein Bremen 1921 e.V. (PSV), nach einem Gespräch mit dem Vorstand des PSV, seit Ende September wieder eine Ju-Jutsu-Abteilung hat und wir nun ca. 80 neue Ju-Jutsuka in Bremen willkommen heißen können.

Das Ganze begann im Mai, als Tammo Folkerts (Abt.-L. Jiu-Jitsu beim PSV) auf mich zu kam, um über einen Verbandswechsel zu sprechen. In unseren Gesprächen wurde schnell deutlich, dass Tammo schon seit einiger Zeit daran gedacht hat, vom „Jiu“ zum „Ju“ zu wechseln, um den JJVB sowohl zur eigenen sportlichen Weiterentwicklung zu nutzen als auch aktiv als Trainer zu unterstützen. Ausschlaggebend war für ihn dabei, neben dem modernen Ju-Jutsu Trainings- und Prüfungsprogramm, die gute Verbandsstruktur des DJJV.
Tammo und ich sind seitdem ständig in Kontakt und so hat er bereits vor den Sommerferien damit begonnen, sich in das „neue“ Prüfungsprogramm einzuarbeiten und seine Schüler/-innen nach dem „neuen“ Programm zu unterrichten. Derzeit bereitet Tammo aber nicht nur seine Schüler/-innen vor. Er bereitet sich auch selbst intensiv auf seine Anerkennungsprüfung vor, die im nächsten Jahr stattfinden soll. Dafür wünsche ich Tammo schon jetzt viel Erfolg und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

Wolfgang Seidel
(1. Vors. JJVB. e. V.)